Worldwide reading for Ashraf Fayadh

Am 14. Januar 2016 folgte TIO dem Aufruf des internationalen Literaturfestivals Berlin und beteiligte sich mit einer Veranstaltung an den weltweiten Unterstützungsaktionen für Ashraf Fayadh.

 

Die Teilnehmerinnen des Workshops wurden zunächst über das Schicksal des Dichters und Kurators Fayadh informiert: In Saudi-Arabien 1980 als palästinensischer Flüchtling geboren, wurde er dort wegen seiner angeblich islamkritischen Haltung zweimal verhaftet und im November letzten Jahres schließlich von einem saudischen Gericht wegen Apostasie zum Tode verurteilt.

 

Das Publikum diskutierte anschließend intensiv über die Person von Ashraf Fayadh sowie ähnliche Fälle – es wurden unter anderem Vergleiche mit kurdischen Freiheitskämpfern, zu Unrecht inhaftierten und verurteilten Bloggern und Nelson Mandela gezogen. Die Teilnehmerinnen setzten sich angeregt mit den Themen Meinungsfreiheit in Zusammenhang mit Kunst und Religion sowie verschiedenen Formen der Kritikäußerung unter Bedingungen staatlicher Repression auseinander. Sie betonten, wie wichtig es ist, solche Solidaritätsaktionen wie für Fayadh durchzuführen.

aktuelle Stellenausschreibungen

Für unsere verschiedenen Projekte suchen wir zurzeit neue Kolleginnen:

 

- Dozentinnen für die Fächer Geschichte/Sozialkunde und Biologie für das Girls' Studio

- Sozialarbeiterin sowie Praktikantin für die Beratungsstelle

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie möchten für den TIO e.V. spenden?

TIO e.V. Spendenkonto

IBAN:

DE48 1001 0010 0423 2101 06

BIC: PBNKDEFF

Postbank Berlin