Frauenbilder- Frauenidentitäten: Vielfalt zeigen - Zukunft gestalten; Workshop im Girls‘ Studio

Anlässlich des diesjährigen Diversity-Tages wurde am 7. Juni 2016 im Girls‘ Studio ein Workshop zum Thema „Frauenbilder – Frauenidentitäten“ durchgeführt. Durch Begriffsimpulse, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Gruppenpuzzle, Collagentechnik und weitere kreative Arbeitsmethoden wurden Rollenbilder von Frauen in verschiedenen kulturellen Kontexten erarbeitet.

Mit dem Ziel, die kulturelle Vielfalt der Teilnehmerinnen aufzuzeigen und die Reflexion über die eigenen Rollen und deren Bedeutung für die Zukunftsgestaltung anzuregen, standen in dem Workshop folgende Fragen im Mittelpunkt: Welche gesellschaftlichen Erwartungen sind mit einem bestimmten Frauenbild verbunden? Welche davon empfinden die Teilnehmerinnen als positiv und welche als hemmend? Welche Handlungsfreiräume werden Frauen in den jeweiligen Rollen zugestanden? Inwiefern sind Veränderungen von Frauenbildern möglich?

 

Abschließend wurden individuelle Lebensentwürfe, Zukunftswünsche und -träume in Form einer Collage zum Ausdruck gebracht.

Dr. Fritz Felgentreu und Erol Özkaraca bei LIFT und Girls‘ Studio

Am 19.05.2016 besuchten uns Herr Dr. Fritz Felgentreu (MdB) und Herr Erol Özkaraca (MdA), beide direkt gewählte SPD-Abgeordnete für Neukölln.

 

Dr. Felgentreu sitzt im Bundestag im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, beschäftigt sich mit der Sicherheits- und Verteidigungsfragen und ist stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Herr Özkaraca ist im Abgeordnetenhaus Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft, Forschung und Technologie und kümmert sich um Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten, Verbraucherschutz und Geschäftsordnung.

 

Ab 10:00 Uhr hießen aktuelle und künftige Teilnehmerinnen des Girls‘ Studio sowie Besucherinnen des LIFT-Projekts die Gäste in den LIFT-Räumen willkommen. Die beiden Politiker berichteten über ihre Arbeitsschwerpunkte und stellten sich dann den zahlreichen Fragen der Teilnehmerinnen. Die Mädchen wollten z.B. wissen, wie man Politiker wird, was an der Arbeit als Politiker spannend und motivierend und was eher lästig ist sowie was konkret beide Politiker für junge Menschen mit Migrationshintergrund tun. Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging es um Fragen zur Einbürgerung und Staatsbürgerschaft, zum Wahlrecht und zur Integration von Flüchtlingen: Was bekommt ein Flüchtling in Deutschland, wie funktioniert das Asylverfahren, wie lange dauert es, welche Fluchtgründe gibt es? Daraus ergaben sich spannende Grundsatz-Diskussionen zum Thema Menschen- und Bürgerrechte sowie zur deren Verankerung in der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. Anschließend sprachen die Mädchen über ihre eigene Lebenssituation, über Aufenthaltsprobleme, Zukunftspläne und Zukunftsaussichten. Beide Politiker hatten ein offenes Ohr für Hoffnungen und Sorgen der Mädchen und luden sie ein in die Sprechstunden in ihre Bürgerbüros.

TIO zu Besuch bei Dr. Fritz Felgentreu

Gerne sind wir der Einladung von Herrn Dr. Fritz Felgentreu, MdB und direkt gewählter Abgeordneter für Neukölln, gefolgt und haben gemeinsam mit vielen interessierten Neuköllnerinnen und Neuköllnern am 20. Mai die Eröffnung seines Bürgerbüros am Lipschitzplatz gefeiert.

 

Auch der Regierende Bürgermeister von Berlin, Herr Michael Müller, die Neuköllner Bezirksbürgermeisterin Frau Dr. Franziska Giffey sowie Frau Karin Korte, Neuköllner Kandidatin für das Abgeordnetenhaus, haben in ihren Redebeiträgen zur Einweihung des Büros herzlich gratuliert.

 

Auf dem Fest war Bürgernähe groß geschrieben: In entspannter Atmosphäre konnten unkompliziert Kontakte mit den anwesenden Politikerinnen und Politikern geknüpft werden, die offen für alle Fragen und Anliegen waren. Die Mitarbeiterinnen von TIO haben die Gelegenheit genutzt, in Gesprächen auf die spezifischen Bedarfe von Migrantinnen hinzuweisen und die diesbezüglichen Angebote von TIO darzustellen.

Girls' Day bei den Grünen

Die TIO-Teilnehmerinnen in der Kuppel des Bundestags
Die TIO-Teilnehmerinnen in der Kuppel des Bundestags

Zum Girls‘ Day am 28. April 2016 besuchten die Teilnehmerinnen des TIO Girls‘ Studio Alaa, Noha, Dana, Gabriella, Elisa, Fatima, Kadriye, Mayssa und Sevsem vom TIO-Qualifizierungsprojekt, zusammen mit den Mitarbeiterinnen des TIO Girls‘ Studio die Vertreterinnen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag.

 

In einer anregenden Gesprächsrunde und bei appetitlichen Häppchen erfuhren die Mädchen von MdB Frau Lisa Paus, wie der Arbeitsalltag der Politikerinnen aussieht, der mit vielen Terminen, Gesprächen, Abstimmungen und Treffen vollgepackt ist.

Noha mit Katrin Göring-Eckardt
Noha mit Katrin Göring-Eckardt

Frau Doris Wagner (MdB) berichtete über die Abstimmung im Plenarsaal, von der sie gerade kam und in der es um die Atalanta-Mission vor Somalia ging. Mit großem Interesse hörten die TIO-Teilnehmerinnen Frau Katja Dörner (MdB) zu, die erzählte, was die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die Familienpolitik tun will. Viele Fragen an die Mädchen hatte die Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt. Sie wollte wissen, welche Erfahrungen sie in ihrer Schulzeit vor dem Besuch beim TIO Girls‘ Studio machten und ob sie von ihren Familien Unterstützung bekämen. Noha sagte: „Meine Mutter sagt immer, ‚Bildung ist deine Waffe‘“.

Anschließend kamen noch zwei Azubis der Fraktion und ihre Anleiterin zu der Runde. Von ihnen erfuhren unsere Teilnehmerinnen, wie das Bewerbungsverfahren abläuft, wie die Ausbildung im Bundestag aussieht und was man alles mitbringen muss, um angenommen zu werden. Fatima meinte dann: „Eigentlich habe ich mich nie für Politik interessiert. Jetzt aber will ich mehr darüber wissen!“

Lern- und Lebens(T)räume

Ein Projekt im Rahmen des TIO-Girls´Studios gefördert durch die Jugend- und Familienstiftung Berlin

 

Von Oktober bis Dezember 2014 verwandelten sich die Projekträume des TIO-Girls' Studios in Lern- und Lebens(T)räume. Mit Unterstützung einer Architektin haben die jungen Frauen, die an dem Projekt teilnehmen, die Räume renoviert und so umgestaltet, dass Lern- und Aufenthaltsräume entstanden, wie sie sie sich wünschen.

  • Die Projekträume des „TIO Girls' Studio“ wurden in Lernräume verwandelt, in denen sich die Teilnehmerinnen gerne aufhalten, in denen eine Atmosphäre herrscht, die zum Lernen motiviert und Kreativität fördert.
  • Es wurden Lernräume schaffen, die sich die jungen Frauen erträumen und die eine Alternative ermöglichen zu traditionellen Unterrichtsräumen
  • Die Um- und Ausgestaltung der Projekträume erfolgte auf der Basis der Wünsche, Ideen, Vorschläge und Entwürfe der Teilnehmerinnen
  • Es wurden Aufenthaltsräume geschaffen, den die jungen Migrantinnen auch über die eigentliche Unterrichtszeit hinaus nutzen können. Es sollten Möglichkeiten geschaffen werden, individuell oder in Kleingruppen zu lernen (Arbeitsplätze für Hausaufgaben, Recherche an Computer etc.) als auch sich mit Freundinnen zu treffen, Tee zu trinken, Gespräche zu führen etc.
  • Alternative Lernformen wurden entwickelt und erprobt insbesondere für Prüfungsfächer, die für die beteiligten Mädchen häufig angstbesetzt sind (z.B. Mathematik, praxisorientierte Vermittlung von Flächenberechnungen etc. im Rahmen des Projektes)
  • Den Teilnehmerinnen wurden Wissen und kreative Möglichkeiten vermittelt, preiswert Räume entsprechend ihrer eigenen Wünsche zu gestalten
  • Ressourcen sparen: während der Um- und Ausgestaltung der Projekträume wurden auch Materialien und Gegenstände wiederverwendet (Upcycling)
Am Anfang stand das Ausmessen
Am Anfang stand das Ausmessen

Umsetzung:

  • Unter professioneller Anleitung einer Dozentin fanden zwölf Workshoptage in Arbeitsgruppen statt, in denen die Teilnehmerinnen Ideen und Entwürfe für eine Umgestaltung der Projekträume entwickelten
  • Mit Unterstützung und Anleitung durch Handwerkerinnen (Tischlerinnen/Malerinnen) führten die jungen Frauen ihre Entwürfe aus (Einrichtungsgegenstände/Wandgestaltung etc.)

aktuelle Stellenausschreibungen

Für unsere verschiedenen Projekte suchen wir zurzeit neue Kolleginnen:

 

- Dozentinnen für die Fächer Geschichte/Sozialkunde und Biologie für das Girls' Studio

- Sozialarbeiterin sowie Praktikantin für die Beratungsstelle

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie möchten für den TIO e.V. spenden?

TIO e.V. Spendenkonto

IBAN:

DE48 1001 0010 0423 2101 06

BIC: PBNKDEFF

Postbank Berlin