Willkommen bei TIO e.V.

TIO e.V. ist ein gemeinnütziger, interkultureller Verein, der sich seit 1978 für die gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Migrantinnen in Deutschland einsetzt. Der TIO geht davon aus, dass Integration von Migrantinnen in erster Linie über die Integration ins Erwerbsleben stattfindet.

 

TIO betreibt in Kreuzberg und Neukölln zwei Beratungseinrichtungen und mehrere Bildungsangebote:

 

  • Qualifizierungsprojekt
    Schulabschlüsse, Berufsgrundbildung, Bewerbungstraining
    Das Projekt richtet sich an Frauen, die die einfache oder erweiterte Berufsbildungsreife nachholen und sich gezielt auf einen Beruf vorbereiten möchten.
  • Weiterbildungsberatung
    Rund um Beruf, Bildung, Arbeitsmarkt
    Unsere Weiterbildungsberatung hilft Migrantinnen und geflüchteten Frauen, sich über ihre beruflichen Ziele klar zu werden und informiert konkret über schulische und berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten, die Anerkennung oder das Nachholen von Schulabschlüssen sowie über die Arbeitsförderung.
  • Girls' Studio
    Schulabschluss, Coaching, Profiling
    Es bereitet die jungen Frauen von 16 bis 25 Jahren auf auf die externe Prüfung für die erweiterte Berufsbildungsbildungsreife vor und ebnet ihnen so den Weg in ein selbstbestimmtes Leben.
  • Perspektivwechsel
    Beratungs-, Lern- und Fördertreffpunkt für junge Frauen mit Flucht- oder Migrationshintergrund
    Der Perspektivwechsel bietet vielfältige Angebote für junge Frauen zwischen 16 und 25 Jahren: Bildungs- und berufsorientierte Angebote, sozialpädagogische Beratung, Sprachförderung uvm. In den gemütlichen Räumen in der Reuterstraße in Neukölln findet ein Treffpunkt mit allen Themen statt, die für junge Frauen relevant sind.
  • Beratungsstelle
    Rund um Familie, Gesundheit, Rechtsansprüche
    In Kreuzberg bieten wir eine breit gefächerte Sozialberatung und einmal wöchentlich auch eine Rechtsberatung an. Schwerpunkte sind häusliche Gewalt, ausländerrechtliche Fragen oder der Umgang mit Behörden.

 

Aktuelles

Mi

30

Mai

2018

Schulabschluss nachholen im Qualifizierungsprojekt

Für viele Berufe, wie z.B. Erzieherin oder Berufe im Gesundheitsbereich, ist ein Schulabschluss Voraussetzung. Frauen aus aller Welt haben im TIO-Qualifizierungsprojekt die Möglichkeit, sich auf die Berufsbildungsreife/erweiterte Berufsbildungsreife vorzubereiten und erwerben berufsspezifische Voraussetzungen, um eine Berufsausbildung absolvieren zu können.

 

Die drei aufbauenden Module Berufsgrundbildung (6 Monate), Schulabschlussvorbereitung (BBR, eBBR, 9 Monate) und vertiefte Berufsorientierung/Coaching (3 Monate) helfen Migrantinnen, sich zu qualifizieren und somit ihren eigenen Weg zu finden.

 

Interessentinnen können sich unter 030/624 10 11 informieren und anmelden. Es gibt noch freie Plätze. Rufen Sie uns an!

Mo

05

Feb

2018

Es wird langsam zu Girls' Studio -Tradition: der Besuch bei Herrn Dr. Fritz Felgentreu im Bundestag

Kurz vor Weihnachten waren wir bei Dr. Fritz Felgentreu (MdB) zu Besuch.

 

Am 19. Dezember 2017 trafen wir uns bei TIO und fuhren gemeinsam zum Platz der Republik. Nach einem kurzen Warten und einer langen Sicherheitskontrolle fuhren wir mit einem riesigen Fahrstuhl zur Besucherebene des Plenarsaals.

 

Im Plenarsaal haben wir 45 Minuten verbracht, wo wir uns einen sehr spannenden Vortrag über die Aufgaben der Abgeordneten sowie über die Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes anhörten.

Erbaut wurde das Reichstagsgebäude im Stil der Neorenaissance (wir mussten später nachschlagen, was das Wort bedeutet) Ende des 19. Jahrhunderts, sieht aber trotz seiner über 120 Jahre innen sehr modern aus, seit es vom Architekten Sir Norman Foster umgebaut wurde.

 

Wir haben auch erfahren, wo normalerweise die Bundeskanzlerin sitzt und wie die Plenarsitzungen aufgezeichnet werden: nämlich per Hand in Kurzschrift, damit auch alle Geräusche und Zwischenrufe ins Protokoll aufgenommen werden. Die Frau, die den Vortrag hielt, zeigte uns, wo welche Fraktion normalerweise sitzt, konnte uns aber nicht sagen, wie die Sitzverteilung im 19. Bundestag aussehen wird, weil sich drei Monate nach der Bundestagswahl noch keine Koalition gebildet hat. Die Stühle haben übrigens eine spezielle Farbe, die „ das Bundestagsblau“ heißt und die es sonst nirgends gibt.

Nach dem Vortrag gingen wir in einen kleinen Besucherraum, wo ein Gespräch mit Herrn Dr. Felgentreu stattfand. Wir durften mit ihm über unsere Probleme sprechen und er lud uns in seine Sprechstunde in sein Büro in Neukölln ein. Dann musste er weg ins Abgeordnetenhaus, wo die Gedenkstunde für die Opfer des Terroranschlags auf den Weihnachtsmarkt Breitscheidplatz stattfinden sollte. Das Gespräch mit uns führte ein Büromitarbeiter von Dr. Felgentreu, Christopher King fort. Er war auch sehr nett und beantwortete unsere Fragen geduldig und ausführlich.

Anschließend fuhren wir mit dem Riesenfahrstuhl auf die Kuppel hinauf. Weil uns die Frau im Plenarsaal von einem komplizierten Belüftungssystem erzählte, wollten wir erst einmal in den Plenarsaal nach unten hineingucken. Es ging aber nicht.

 

Einige von uns blieben da, um sich die Reichstagsgeschichte auf den bebilderten Tafeln anzusehen, andere gingen langsam nach oben. Der Tag war leider nicht sonnig, trotzdem konnte man viele Berliner Sehenswürdigkeiten erkennen: die Waschmaschine (das Kanzleramt), die schwangere Auster (das Haus der Kulturen der Welt), die Goldelse (die Siegessäule), den Telespargel (den Fernsehturm).

Zum Schluss gab es noch ein Essen in der Kantine des Paul-Löbe-Hauses. Ganz lecker sogar, naja, bis auf den Kuchen.

Di

09

Jan

2018

TIO Girls‘ Studio bei dem Wasserwerk Friedrichshagen

Besichtigung der Filteranlage
Besichtigung der Filteranlage

Am 5. Dezember 2017 besuchten die Teilnehmerinnen des Girls' Studio 10 das Wasserwerk Friedrichshagen am Müggelsee. Der Tag war kalt und windig, ein Nieselregen machte die lange Anfahrt richtig ungemütlich, deshalb waren wir froh, zuerst einen kurzen Film zur Geschichte und Gegenwart des Wasserwerks zusammen mit einer Gruppe von jungen Azubis angucken zu dürfen. So erfuhren wir, dass das Wasserwerk schon 1893 in Betrieb genommen wurde. Es war damals das größte und modernste Wasserwerk in Europa. Das Wasserwerk dient ausschließlich der Trinkwasserbereitung. Das Trinkwasser unterliegt so strengen Kontrollen, dass es eine viel bessere Qualität hat als das Mineralwasser, das in Flaschen verkauft wird. Das haben wir nicht gewusst. Und auch nicht, dass ein Glas Wasser aus ca. 700 Wassertropfen besteht. Oder dass jeder Mensch in Deutschland täglich 13 Eimer Wasser verbraucht.

 

Nach dem Film besuchten wir die zentrale Kontrollstelle. Die dort arbeitenden Mitarbeiter sorgen dafür, dass alle Menschen, die im Südosten Berlins leben, gut mit Wasser versorgt werden. Spannend war es zu erfahren, dass wenn zum Beispiel ein wichtiges Fußballspiel gezeigt wird, in der Pause alle Pumpen der Wasserwerke auf Hochbetrieb eingestellt sind, sonst gibt es nicht genug Spülwasser in den Wohnungen. Natürlich stellten die männlichen Azubis mehr Fragen als wir, deshalb haben wir uns etwas geärgert, dass wir uns auf den Besuch nicht besser vorbereitet haben.

 

Anschließend gingen wir in das Untergeschoss zu den Filteranlagen. Dort durften wir das beste, frisch gefilterte, gut gekühlte Wasser trinken. Einige von uns tranken so viel, dass später bei der Geländebesichtigung die wichtigste Frage war: „Wo sind hier die Toiletten?“

 

Am besten gefielen uns die alten stillgelegten, unterirdischen Filteranlagen. Sie sehen etwas gespenstisch aus: mit den herunterhängenden Pflanzen, weißen Stalagmiten und kopfüber schlafenden Fledermäusen.

 

Es wurde spät, also verzichteten wir auf den Besuch des Museums im Wasserwerk. Bestimmt ist die Ausstellung dort auch interessant. Vielleicht können wir unsere Eltern überzeugen, mal einen Familienausflug dahin zu machen. Aber bitte im Sommer!

Das Wasserwerk Friedrichshagen am Müggelsee
Das Wasserwerk Friedrichshagen am Müggelsee
Unter den Bögen des historischen Gebäudes, das 1893 erbaut wurde.
Unter den Bögen des historischen Gebäudes, das 1893 erbaut wurde.
Im Kontrollraum
Im Kontrollraum
Der Park - im Sommer sicherlich ein Traum, aber im Winter brrr
Der Park - im Sommer sicherlich ein Traum, aber im Winter brrr

Weiterbildungsberatung - Wir beraten in einfacher Sprache

TIO-Weiterbildungsberatung-Flyer in einfacher Sprache

Anmeldung Newsletter

aktuelle Stellenausschreibungen

Für unsere verschiedenen Projekte suchen wir zurzeit neue Kolleginnen:

Dozentin für Mathematik im TIO-Qualifizierungsprojekt

- Werkstudentinnen

- Dozentinnen für die Fächer Englisch und Geographie für das Girls' Studio

-eine Mitarbeiterin für die Weiterbildungsberatung

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie möchten für den TIO e.V. spenden?

TIO e.V. Spendenkonto

IBAN:

DE48 1001 0010 0423 2101 06

BIC: PBNKDEFF

Postbank Berlin