Ausflug zur Ausstellung "City of Diversity - Stadt der Vielfalt"

Bis zum 28. Oktober 2012 war ihm Rahmen der 775 Jahr-Feier Berlins die Ausstellung "Stadt der Vielfalt" zu sehen, das Thema war "Berlin als Zuwandererstadt". Auf dem Schlossplatz war ein riesiger begehbarer Stadtplan im Maßstab 1:775 angelegt worden, aus dem zahlreiche Markierungen ragten. Jede Markierung stand für eine Migrationsgeschichte.

 

Im August 2012 machten die Teilnehmerinnen des Qualifizierungsprojektes einen Ausflug zu der Ausstellung und überlegten, welche Bedeutung Berlin für sie hat.

 

 

Berlin ist wie Schokolade mit Chili - manchmal süß, manchmal scharf

Den Ausflug im August 2012 nahmen die der Teilnehmerinnen des Qualifizierungsprojektes zum Anlass, sich Gedanken über die Stadt zu machen, die ihre neue Heimat geworden ist. Wenn Berlin Essen, ein Tier oder eine Farbe wäre, was wäre Berlin dann?

 

L.

Wenn Berlin ein Essen wäre, dann wäre es für mich eine Spezialität.

Wenn es ein Tier wäre, dann wäre es ein Adler, denn der kann sehr hoch fliegen. Das bedeutet, dass es in Berlin für Migranten die Möglichkeit gibt, hoch zu kommen.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann wäre es ein Regenbogen mit vielen verschiedenen Farben.

Meine liebsten Orte in Berlin sind der Alexanderplatz und die großen Parks wie z.B. der Tiergarten, der Botanische Garten oder der Britzer Garten. Mir gefällt auch Oranienburg oder Potsdam mit dem Schloss Sanssouci. Ich mag die Museen in Berlin und die Sehenswürdigkeiten. Ganz besonders gefällt mir an Berlin, dass dort viele Menschen aus verschiedenen Ländern leben. Dass Berlin „multikulti“ ist, finde ich wirklich interessant. Es gibt in Berlin so viele Möglichkeiten für Menschen – egal welche Kultur und Religion sie haben.

Berlin ist für mich einfach etwas ganz Besonderes.

 

F.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es für mich ein lebenswichtiges Nahrungsmittel, wie zum Beispiel Brot.

Wenn Berlin ein Tier wäre, würde ich es sehr gut pflegen und als Hund nehmen.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, würde ich es als Rot sehen, denn Rot ist meine Lieblingsfarbe.

Mein liebster Ort in Berlin ist der Britzer Garten, weil ich es da sehr schön finde. Im Britzer Garten fühlt man sich richtig frei, da dort keine Autos oder Fahrräder herumfahren und keine Hunde rumlaufen. Es ist dort sehr sauber. Meine Kinder gehen auch sehr gerne in den Britzer Garten, weil sie sich dort sicher fühlen und gefahrlos spielen können.

 

S.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es für mich einerseits ein süßer Obstsalat und andererseits ein Gemüse, aber scharf wie das Leben.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es ein kräftiger Bär. Der Bär ist ja auch das Symbol von Berlin.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, denke ich gleich an einen Regenbogen, weil in Berlin so viele Menschen aus verschiedenen Kulturen leben.

Mein Lieblingsort in Berlin ist Kreuzberg. Warum? Dort leben viele Türken, Kreuzberg ist Klein-Istanbul. Wenn ich dort bin, habe ich das Gefühl, in der Türkei zu sein.

 

A.

Wenn Berlin ein Essen wäre, dann wäre es für mich eine Schokolade mit Chili, weil das Leben in Berlin manchmal süß und manchmal scharf ist.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es für mich ein Löwe, weil der kräftig und gefährlich ist.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, wäre es ein Regenbogen, weil es in Berlin so viele verschiedene Menschen und Möglichkeiten gibt.

Mein liebster Ort in Berlin, ist da, wo es grün ist. Da kann man mit Kindern spielen, Picknick machen und sich wohlfühlen. Da hört man nicht den Autolärm, sondern die glücklichen Stimmen von Kindern.

 

H.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es für mich eine Pizza mit buntem Belag.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es ein Hund oder ein Vogel.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann wäre es auf jeden Fall Grün. Mein Lieblingsort außerhalb meiner Wohnung ist Mariendorf, denn dort wohne ich. Ich mag es, wenn es grün ist. Deswegen haben wir in Mariendorf ein Haus mit Garten. Ich genieße den Garten so sehr!

 

R.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es für mich Obst und Gemüse.

Wenn Berlin ein Tier wäre, dann wäre es für mich ein Schmetterling.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann wäre es für mich Grün und Lila.

Mein Lieblingsort in Berlin ist Kreuzberg, weil in Kreuzberg Menschen aller Nationen leben und es dort viel Atmosphäre gibt. Außerdem gibt es dort Speisen aus der ganzen Welt. Es ist dort einfach alles so schön unterschiedlich. Ein ganz besonderer Ort in Kreuzberg ist für mich ein Verein, der sich um Frauen und Kinder kümmert.

 

N.

Wenn Berlin etwas zum Essen wäre, wäre es für mich Pommes frites.

Wenn Berlin ein Tier wäre, dann wäre es für mich eine kuschlige Katze.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann wäre es für mich Grün und Blau – Grün, weil es in Berlin so viele Bäume und Parks gibt und Blau, weil es so viel Wasser gibt. Das fällt schon auf, wenn man den Stadtplan von Berlin anschaut!

Mein Lieblingsort in Berlin ist Steglitz, weil ich da wohne und es dort so sauber ist.

 

E.

Wenn Berlin ein Essen wäre, dann wäre es für mich Wurst, Salat, Pommes und Cola.

Wenn Berlin ein Tier wäre, dann wäre es für mich eine Katze.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann wäre es für mich Grün, denn es gibt in Berlin so viele schöne Bäume.

Ich liebe es, in Charlottenburg zu wohnen, weil es dort ganz ruhig ist und es viele Bäume gibt.

 

B.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es für mich Tomatensalat.

Wenn Berlin ein Tier wäre, dann wäre es für mich ein bunter Fisch im Aquarium.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, wäre es Grün.

Mein liebster Ort in Berlin ist die Konstanzer Straße, weil es dort viel thailändisches Essen und viele Thailänder gibt. Der Preußenpark in der Nähe wird deshalb auch „Thai-Park“ genannt. Man bekommt dort leckeres Essen und trifft nette Landsleute.

 

G.

Wenn Berlin ein Essen wäre, wäre es ein Döner Kebap.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es eine Katze, denn die ist einerseits kuschlig und bewegt sich überall sicher.

Berlin ist für mich eine grüne Stadt mit sauberen Straßen und vielen Möglichkeiten für Kinder zum Spielen.

Meine Lieblingsorte in Berlin sind Tempelhof und Marienfelde, weil es dort so grün ist. Ich finde es dort auch spannend und man hat viele Möglichkeiten, mit S- und U-Bahn oder mit dem Bus herumzukommen. Ich bin halb Berlinerin!

 

M.

Wenn Berlin ein Essen wäre, dann wäre es für mich ein Döner und Lahmacun (türkische Pizza). Beides mag ich sehr gern und habe es erst in Berlin kennen gelernt.

Wenn Berlin ein Tier wäre, dann wäre es für mich ein großer, niedlicher Bär – vielleicht wie Knut! Ein Bär bedeutet für mich Kraft und Masse, aber mit einer süßen Ausstrahlung.

Wenn Berlin eine Farbe wäre, dann müsste es bunt sein. Wenn ich auf den Stadtplan schaue, dann sehe ich auch erst einmal grün, blau, grau und braun.

Abgesehen von meiner Wohnung finde ich es am Boxhagener Platz schön und lebendig. Jeden Samstag gibt es dort einen Wochenmarkt, sehr multikulti. Es gehen dort ganz unterschiedliche Menschen einkaufen (Lesben, Schwule, Familien mit Kindern, viele junge Leute). Dort gibt es auch einen kleinen Park, da setze mich gern hin, trinke einen Kaffee, mache meine Einkäufe und fühle mich einfach gut. Berlin ist für mich wie meine Geburtsstadt Istanbul - eine Metropole. Ich bin stolz, wenn ich gefragt werde: Woher kommst du? Und dann sage ich sofort „aus Berlin“! Wenn ich an Deutschland denke, ist mein Vorbild BERLIN.

 

G.

Ich bin in der Türkei geboren. Meine Heimat ist die Türkei, aber ich lebe seit 20 Jahren in Berlin und Berlin ist für mich die zweite Heimat. Ich fühle mich hier frei, stark und selbstbewusst.

Wenn Berlin ein Essen wäre, würde ich es sehr genießen, weil ich alles in Berlin gern esse. Berlin ist für mich wie ein frisches, warmes Brötchen.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es ein Hund, den ich kuscheln würde.

Berlin ist für mich blau, grün und auch ein bisschen grau, weil es so viel regnet.

Mein Lieblingsort in Berlin ist der Mauerpark.

 

D.

Für mich ist Berlin wie ein frisches, gemischtes Brot mit Nutella darauf und es ist lecker in dieses Schoko-stückchen reinzubeißen.

Wenn Berlin ein Tier wäre, wäre es ein entspanntes Tierheim!

Berlin ist für mich einerseits rosa oder bunt, aber andererseits auch schwarz wegen der Drogen, der hilflosen Menschen, Diebstähle und den Enttäuschungen, die man hier erleben kann.

Meine liebsten Orte in Berlin sind Neukölln, Kreuzberg, der Alexanderplatz, Berlin-Mitte und der Wedding an der Turmstraße. Das sind die Orte, die ich bis jetzt kenne. Dort gibt es viele Läden mit bunten und billigen Sachen, viele Cafés, viele interessante Häuser, Ausstellungen, wo man sich unterhalten und neue Menschen kennen lernen kann. Es gibt auch das tolle Berliner Night-life, viele schöne Parks und Straßen, aber leider auch die dunkle Seite von Berlin mit Kriminalität, Armut usw.

 

Und was ist Berlin für Sie?

 

 

aktuelle Stellenausschreibungen

Für unsere verschiedenen Projekte suchen wir zurzeit neue Kolleginnen:

 

- Dozentinnen für die Fächer Geschichte/Sozialkunde und Biologie für das Girls' Studio

- Sozialarbeiterin sowie Praktikantin für die Beratungsstelle

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

Sie möchten für den TIO e.V. spenden?

TIO e.V. Spendenkonto

IBAN:

DE48 1001 0010 0423 2101 06

BIC: PBNKDEFF

Postbank Berlin